TERMINE:

 

 

 

16.05.2018

Kennenlernnachmittag

 

21.05.2018

Pfingstmontag > schulfrei!

 

24.05.2018

Sport- und Spielfest

 

31.05.2018

Fronleichnam (Feiertag)

 

01.06.2018

Brückentag > schulfrei!

 

05.06.2018

Projekt- und Sommerfest

14.30 bis 17.00 Uhr

 

15.06.2018

Wellentag

 

18.06. bis 20.06.2018

Klassenfahrt Stufe II

 

21.06.2018

Monatsfeier (Turnhalle)

11.40 bis 12.20 Uhr

 

22.06.2018

Zeugnisausgabe

Unterrichtsende 10.40 Uhr

 

25.06.2018

Beginn der Sommerferien

 

06.08.2018

1. Schultag nach den Ferien

 

07.08.2018

Einschulungsfeier 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übergangsstrukturen

 

„Im Bildungsverlauf sind Übergänge Phasen beschleunigten Lernens. Sie enthalten Chancen für die Entstehung neuen Verhaltens, insbesondere für den Erwerb von Kompetenz zur Bewältigung von Veränderung.

Die erfolgreiche Bewältigung von Übergängen ist als Prozess zu verstehen, der von allen am Übergang Beteiligten gemeinsam und ko-konstruktiv zu leisten ist.“

 

Bildung- und Erziehungsplan für Kinder von 0 – 10 Jahren, S.94 ff.

 

 

Kindergarten – Stufe

 

Schulanmeldejahr/Übergangsjahr KITA-Schule (Bepko)

 Diagnose

  • Sprachstandsfeststellung –Logopädieempfehlung/Vorlaufkurs
  • Hospitationen in den Kindergärten (Lehrerinnen und Sozialpädagogin)
  • Schulspiel (Schulspiel in der Schule, Diagnose im Kindergarten, Beobachtungen der Erzieherinnen)
  • Kennenlernnachmittag

Rituale zum Kennenlernen

  • Hospitationen der Kinder (mit Eltern) in der Schule
  • Kinderkonferenz der Stufe I und der Schulanfänger
  • „Große Lesen für Kleine“ (Vorlesen der Stufe II für die Schulanfänger)
  • Vorschulgruppe des Kinderhauses Landaustraße in der Schule
  • Turngruppe des Montessorikinderhauses in der Turnhalle der Schule
  • Schnuppertage (Willkommenspaket)

Förderempfehlungen/Förderung

  • Vorlaufkurs
  • Logopädie
  • Ergotherapie
  • Empfehlungen zur Förderung von Kindern im Schulanmeldejahr

Elterninformation/Elternarbeit

  • Elterngespräch bei der Schulanmeldung
  • Informationselternabend „Frischlinge (zusammen mit den Vorschulerzieherinnen)
  • Hospitationen der Eltern in den Klassen
  • Elterncafe
  • Elternabend „Stand der Dinge“ (im Februar/März)
  • Projektpräsentationstag im Sommer
  • Elternabend kurz vor der Einschulung

 

Stufe I – Stufe II

 

Teamarbeit (vertikal)

  • Pädagogische Konferenzen – Kollegiale Fallberatung in den Lernhäusern (2x im Jahr)
  • Gegenseitige Hospitationen – (selbst organisiert)
  • Elterngespräche bei auffälligen Kindern gemeinsam führen (gerade in der Übergangszeit – auf Wunsch der Kolleginnen oder der Eltern)
  • Teamzeiten für das Führen von Übergangsgesprächen – (im Mai)
  • Gestalten eines gemeinsamen Elternabends zum Übergang (siehe Elterninformation – im März)

Elterninformation

  • Lernentwicklungsgespräche
  • Ergebnisse der Kindersprechstunde auf beim Lernentwicklungsgespräch mit den Kindern im Sommer
  • Gespräch zum Verweilen im FLEX
  • Elterninformationsabend zum Übergang in die Stufe II
  • Lernzielbeobachtungbögen
  • Förderplangespräche

Rituale im Jahreslauf

  • Wandertag mit dem Lernhaus (zur Waldschule)
  • gemeinsame Aktionen im Jahresverlauf
  • Lernhaustauschtag (im März oder April)
  • Schnuppertag im Lernhaus (im Juni)
  • Übergaberituale im Lernhaus (Umzug Materialien – vor den Sommerferien/zwischen den Lernhäusern organisiert)

 

Stufe II – weiterführende Schulen

 

Elterninformation

  • Informationen über die Bildungsgänge im Herbst
  • Förderplangespräche und Beratungsgespräche nach Bedarf
  • Hinweis auf den „Tag der offenen Tür“ in den einzelnen Schulen
  • Lernentwicklungsgespräche (Beratung zum Übergang zum Halbjahreszeugnis)

Information der Kinder

  • Kinder über die Bildungsgänge informieren
  • Gespräche über den Wechsel in die weiterführenden Schule
  • ggf. Hospitationstag in der neuen Schule ermöglichen

Austausch mit den weiterführenden Schulen/Kennenlernen der Schulen

  • Austausch über die Schulkonzepte mit ausgewählten Schulen
  • Austausch über den Übergang der Kinder (Wie sind sie in der neuen Schule angekommen – wie erleben die neuen LehrerInnen das Lernen unserer Kinder?