TERMINE:

 

05.09.17

Elternabend Stufe II

 

12.09.17

Elternabend Stufe I

 

18.09.17

Start der AG's/Lernstudio

 

27.09.17

Wandertag (alle Klassen)

 

28.09.17

Elterncafé (15-17 Uhr)

 

03.10.17

Feiertag

(Tag der deutschen Einheit)

 

05.10.17

Monatsfeier

von 11.40-12.20 Uhr

in der Turnhalle

 

06.10.17

Herbstferien nach der

3. Stunde (10.40Uhr)

 

23.10.17

Erster Schultag nach den Ferien

 

24.10.17

Start Projektnachmittag Stufe I

 

30.10.17

Pädagogischer Tag >>> unterrichtsfrei! <<<

 

31.10.17

Feiertag (Reformationstag)

 

15.11.17

Stufe II: Besuch des Weihnachtsmärchens im Staatstheater

 

23.11.17

Knusperhäuschen/Elterncafé

Rote Rübe

 

29.11.17

Mitgliederversammlung Förderverein

 

08.12.17

Vorlesewettbewerb Stufe II

 

21.12.17

Monatsfeier

von 11.40-12.20 Uhr

in der Turnhalle

 

22.12.17

Weihnachtsferien nach der 3. Stunde (10.40 Uhr)

 

15.01.17

Erster Schultag nach den Ferien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Religions- und Ethikkonzept

Gemeinsam Religion und Ethik erleben

Über Gott, die Welt und das Leben nachdenken

 

Ander(e)s Lernen im Religionsunterricht: Projektunterricht 

 

Religiöse und ethische Erziehung und Bildung sind für alle Schulen gleichermaßen wichtig. Beides gehört zu einem umfassenden, ganzheitlichen Bildungsverständnis dazu.

 

Kinder sind dabei, sich die Welt zu erschließen. Sie tun dies über Erfahrungen, die sie machen und Fragen, die sie stellen und auf die sie Antworten bekommen möchten. Die ethische und religiöse Bildung und Erziehung unterstützt die Kinder in ihrer Auseinandersetzung mit ihren Fragen und stärkt sie in der Ausbildung einer eigenen Urteils- und Bewertungsfähigkeit.

Kinder wachsen heute in einer multikulturellen Welt auf und sind mit einer Vielfalt an religiösen Angeboten konfrontiert. Die ethische und religiöse Bildung und Erziehung zielt darauf ab, dass Kinder zentrale Elemente der christlichen Kultur kennen lernen, aber genauso sollen sie mit den verschiedenen anderen Formen von Religionen und Glauben in Berührung kommen und ihnen offen begegnen. Dabei sollen die Kinder an eine aktive Auseinandersetzung (mit den unterschiedlichen Religions- und Glaubensrichtungen) heran geführt werden. Die Kinder sollen angeleitet werden, zu hinterfragen, sich auszutauschen und zu diskutieren. Dabei sollen sie den Stellenwert und die Bedeutung von Religion für sich und andere erkennen, und es sollen ihnen Grundlagen und Orientierungspunkte des eigenen Handelns bewusst werden.

In der Begegnungund Auseinandersetzung sollen die Kinder eigene Standpunkte entwickeln und gleichzeitig Achtung und Wertschätzung den verschiedenen anderen Religionen und Glaubensrichtungen entgegenbringen. So gelangen die Kinder zu einem Selbstkonzept, das geprägt ist von einer religiös-weltanschaulichen Identität, sozialer Kompetenzen und ethischer Urteilsfähigkeit.

Kulturelle und religiöse Vielfalt sowie die Notwendigkeit, sich in der Gesellschaft und im eigenen Leben zu orientieren, prägen die Lebenswirklichkeit vieler Kinder und Jugendlicher.

Angesichts dieser Herausforderungen leisten unsere Projektwochen einen Beitrag zur ethisch-religiösen Bildung. Während einer Woche wird der reguläre Schulalltag ausgesetzt und alle Kinder sind eingeladen, sich intensiv und kritisch mit religiösen sowie mit philosophischen und ethischen Themen auseinander zu setzen.

Durch die Bündelung der Religionsstunden kann ein Thema in der Gruppe ausführlich behandelt  und abgeschlossen werden. Es ist ausreichend Zeit, dass jeder zu Wort kommen kann. Auch für Exkursionen und Projektarbeit gibt es einen angemessenen zeitlichen Rahmen. Unterricht wird so lebendig. In einem isolierten, zwei- und faktisch oft nur einstündigen Religionsunterricht ist es kaum möglich, Projektunterricht didaktisch sinnvoll umzusetzen.

Langfristig wird sich der Religionsunterricht insoweit auch verändern, da an hessischen Schulen parallel zum Religionsunterricht auch Ethikunterricht angeboten werden soll, sodass Schüler künftig zwischen den beiden Fächern wählen müssen/können.

Im Sinne der Jahresstundentafel unterrichten wir Religion 1stündig und vor den Osterferien führen wir jedes Jahr eine Projektwoche im Rahmen des Religionsunterrichts durch, die mit einer Präsentation endet. Zudem findet bis zu den Herbstferien immer eine Stunde zum Sozialen Lernen statt. In der Projektwoche werden wir von unseren Sozialpädagoginnen und Erzieherinnen des Ganztages unterstützt. Dia Anzahl der Projekte ist so gewählt, dass in jeder Gruppe etwa 15 Kinder teilnehmen können. So soll ein aktives Lernen in den Projekten ermöglicht werden.

Alle Schüler wählen sich vor den Projekttagen in ein Projekt ihrer Stufe ein. Projekte mit einem biblischen Schwerpunkt werden von unseren Religionslehrerinnen übernommen, die ethischen Themen werden von anderen Kolleginnen geleitet. Die Themen der Projekttage werden nicht in der einstündigen Religionsstunde aufgegriffen, um somit inhaltlichen Überschneidungen zu vermeiden. Der schuleigene Lehrplan für das Fach Religion beinhaltet überwiegend biblische Themen, da in der Zeit bis zu den Herbstferien einstündig soziales Lernen unterrichtet wird und damit ethische Themen bereits abgedeckt werden. Der Unterricht wird durch die Themen der Projekttage ergänzt.

Wir achten darauf, dass sich die Schüler der einzelnen Stufen nicht wiederholt in das gleiche Projekt einwählen.

Folgende Projektthemen stehen zur Auswahl:

 

Stufe I                                                                  Stufe II

Religion

Religion

 

 

Jona und der Wal

Arche Noah – alle in Einem Boot

Unsere Welt – die Schöpfungsgeschichte

Rund um die Kirche – In unserer Kirchengemeinde leben

Damals in Kapernaum – Leben wie Jesu

Ein besonderes Buch, die Bibel

 

Stufe I                                                                  Stufe II

Ethik

Ethik

 

 

Miteinander statt gegeneinander

Kleine Philosophen – große Denker

Unsere Welt – eine Welt zum Staunen

Religionen unserer Welt

Irgendwie Anders

Kinder unserer Welt

 

Schuleigener Lehrplan für das Fach Religion

 

Folgende Themen werden in Erprobung im Unterricht thematisiert.

 

Stufe I

1. Jahr

Identität und Selbstbewusstsein

Das verlorene Schaf

Erntedankfest

Sankt Martin

Weihnachten (Lukasgeschichte)

Abraham

Beten

 

2. Jahr

Ich und du

Josef und seine Brüder

Der barmherzige Samariter

Nikolaus

Gott begleitet Rut

Kindersegnung

Psalm 23

 

Stufe II

1. Jahr

Das Vaterunser

Jakob- unter dem Segen Gottes leben

Miteinander leben: Türen öffnen zu Kranken, Behinderten, Trauernden, Alten (Der barmherzige Samariter)

Pfingsten

Das Gleichnis vom Senfkorn

Einschulungsgottesdienst (3. Klässler)/ Wege gehen (4. Klässler)

 

2. Jahr

Israel als Königreich: Saul, David und Salomo

Weihnachten in anderen Ländern

Taufe als Zusage Gottes

Mose

Elisabeth von Thüringen

Einschulungsgottesdienst (3. Klässler)/ Wege gehen (4. Klässler)

 

Religions- und Ethikunterricht - Religionskonzept
Konzept für den Religionsunterricht.ppt.
Microsoft Power Point Präsentation 668.5 KB