TERMINE:

 

 

15.10.18

Beginn der AGs

 

17.10.18

Schulspiel

 

18.10.18

Schulspiel

 

29.10.18

Hospitation

 

05.11.18

Pädagogischer Tag

> kein Unterricht, aber Betreuung (wenn nötig)

 

07.11.18

Stufe II geht in das Weihnachtsmärchen des Staatstheaters

 

12. bis 14.11.18

Projekttage in allen Klassen

>Ende Stufe I um 11.20h

>Ende Stufe II um 12.20h

 

21.11.2018

unterrichtsfrei!

Nur Hortkinder können betreut werden! 

 

22.11.18 von 15-17 Uhr

Elterncafé + Knusperhäuschen

 

06.12.18 

Vorlesewettbewerb der Stufe II

 

20.12.18

Monatsfeier in der

5. Stunde (11.40-12.20 Uhr)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Raumkonzept

Wie die Erwachsenen erfüllt der Raum für Kinder zwei Hauptaufgaben: Er gibt Kindern Geborgenheit (Bezug) und zum anderen Herausforderung (Stimulation).

Neben den gut ausgestatteten Räumen umfasst er auch noch das fußläufige Umfeld (Aue, Museen, Innenstadt,...).

Räume übernehmen neben den Pädagogen verschiedene pädagogische Funktionen. Sie sollen:

  • eine Atmosphäre des Wohlbefindens schaffen, die sowohl Geborgenheit vermittelt als auch aktivierend wirkt,
  • die Kommunikation stimulieren
  • die Selbstständigkeit und Selbsttätigkeit der Kinder fördern
  • gegenständliche Ressourcen für Spiel- und Projektaktivitäten bereitstellen sowie
  • Impulse geben für Wahl und Bereicherung von Kinderaktivitäten

Janusz Korczak formuliert, "das Recht des Kindes auf den heutigen Tag", daraus ergibt sich die Konsequenz, dass sich die Raumgestaltung an den Bedürfnissen der Kinder orientiert. Dieses zeigt sich an unserem Ganztagsstandort ins Besondere in der Gestaltung der Räume des Nachmittagsbereichs, die im Sinne eines Offenen Konzepts geplant sind.

 

"Räume, die ansprechend sind haben etwas mitzuteilen, vor allem über die Geschichte ihrer Nutzung und über die Personen, die als Gestalter oder Nutzer mit einem Raum verbunden sind."

 

siehe Reggio Pädagogik