TERMINE:

 

05.09.17

Elternabend Stufe II

 

12.09.17

Elternabend Stufe I

 

18.09.17

Start der AG's/Lernstudio

 

27.09.17

Wandertag (alle Klassen)

 

28.09.17

Elterncafé (15-17 Uhr)

 

03.10.17

Feiertag

(Tag der deutschen Einheit)

 

05.10.17

Monatsfeier

von 11.40-12.20 Uhr

in der Turnhalle

 

06.10.17

Herbstferien nach der

3. Stunde (10.40Uhr)

 

23.10.17

Erster Schultag nach den Ferien

 

24.10.17

Start Projektnachmittag Stufe I

 

30.10.17

Pädagogischer Tag >>> unterrichtsfrei! <<<

 

31.10.17

Feiertag (Reformationstag)

 

15.11.17

Stufe II: Besuch des Weihnachtsmärchens im Staatstheater

 

23.11.17

Knusperhäuschen/Elterncafé

Rote Rübe

 

29.11.17

Mitgliederversammlung Förderverein

 

08.12.17

Vorlesewettbewerb Stufe II

 

21.12.17

Monatsfeier

von 11.40-12.20 Uhr

in der Turnhalle

 

22.12.17

Weihnachtsferien nach der 3. Stunde (10.40 Uhr)

 

15.01.17

Erster Schultag nach den Ferien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angebote am Nachmittag

Die Gestaltung der Zeit am Nachmittag ist gekennzeichnet durch gebundene und ungebundene Formen der Freizeitgestaltung der Kinder. Diese Angebote berücksichtigen einen erweiterten Bildungsauftrag und sind gekennzeichnet durch eine pädagogische, ganzheitliche und qualitative Umsetzung.

 

Freizeitbereich:

Die einzelnen Angebote im Bereich der Arbeitsgemeinschaften werden zu Beginn jedes Schuljahres eingestellt.

Beispiele:

  • Turnen
  • Kinderolympiade
  • Kinderbauernhof
  • Kunstwerkstatt
  • Laufen
  • Theater
  • Cajon

 

Offene Arbeit

Offene Angebote im Sinne der Offenen Arbeit gibt es jeden Tag ab 13.00 Uhr. In verschiedenen Aktionsräumen haben die Kinder die Möglichkeit, sich für verschiedene Bereiche „einzuparken“. Es gibt regelmäßige Angebote und spezielle (wechselnde) Angebote. Über die „Einparkwand“ ist für alle sichtbar, welches Angebot von welchem Pädagogen gemacht wird und wo sich die Kinder „eingeparkt“ haben.

 

Projektnachmittag

Bildung ist mehr als nur guter Unterricht - Bildung ist der umfassende Prozess der Entwicklung und Entfaltung derjenigen Fähigkeiten, die Menschen in die Lage versetzen zu lernen, Leistungspotenziale zu entwickeln, zu handeln, Probleme zu lösen und Beziehungen zu gestalten. Unser Konzept beruht auf einem integrativen Bildungsbegriff. Ziel ist unter anderem die Förderung von individuellen Begabungen und die Einbeziehung der Förderung von Kompetenzen, die nicht nur im Unterricht vermittelt werden können.  

Eine Ganztagsschule hat hierfür mehr Zeit.

 

Die Einführung eines verbindlichen Projektnachmittags für alle Kinder der Grundschule der Friedrich-Wöhler-Schule gibt uns mehr Zeit, um auch Bildungsinhalte zu vermitteln, die sonst oft nicht genügend Raum bekommen. Wir haben uns dafür entschieden, diese Zeit verbindlich für alle zu machen:

  • um auch diesen Bildungsinhalten die nötige Wertschätzung zu geben
  • und allen Kinder die Möglichkeit zu geben daran teilzuhaben.

Das bedeutet, dass alle Kinder Dienstagsnachmittags bis 15.00 Uhr Schule haben.  Auch die Kinder, die nicht über das Ganztagsangebot angemeldet sind, nehmen an dem Projektnachmittag teil und können an diesem Tag ein Mittagessen einnehmen. 

Abschluss bildet immer ein Projektfest.

Im 1. Schulhalbjahr findet das Projekt "Natur, Tiere, Pflanzen und mehr..." statt.

 

Spielhaus (Kinderhaus Landaustraße)

Das Spielhaus bietet regelmäßige Angebote an der Friedrich-Wöhler-Schule an:

  • Mädchenzeit
  • Jungenzeit
  • Fußball
  • Boldern (Klettern)
  • Schwimmen

Die Zeiten verlängern sich an Tagen, an denen Angebote stattfinden, schon bis in den Nachmittag hinein, da einige Kinder der Pädagogischen Mittagsbetreuung (Profil 1) diese offenen Angebote nutzen und direkt in der Schule bleiben und zum Spielhaus wechseln.

Das Spielhaus plant und gestaltet außerdem in den Sommerferien das Ferienbündnis der Südstadt mit, an dem viele Kinder unserer Schule teilnehmen. Der Auftakt des Ferienbündnisses findet regelmäßig am Standort Friedrich-Wöhler-Schule statt.

 

Besuch des Kinderbauerhofs

Alle zwei Wochen haben die Kinder die Gelegenheit an dem offenen Angebot "Kinderbauerhof" teilzunehmen.

Mitten in Kassel zwischen Fulda und Ahna im Stadtteil Wesertor liegt das Gelände des Kinder- und Jugendbauernhofs. Es ist eine 4500 qm große Freifläche mit Streuobstwiese, Gemüsegarten, Schafen, Schweinen, Kaninchen und Honigbienen. Auf dem Kinderbauernhof findet praxisnaher Unterricht statt. Die Kinder können helfen die Tiere zu versorgen, Beete anzulegen, zu kochen und natürlich können sie toben und spielen.

Unsere Kinder gehen gerne hier hin. Anmeldung über den Ganztag möglich!